Betriebliche Prävention

Der Arbeitsplatz nimmt eine zentrale Bedeutung für ein gesundes Leben ein. Dennoch wurden die damit verbundenen Möglichkeiten für ein größeres Zahn- und Mundgesundheitsbewusstsein bisher außer Acht gelassen. Dabei stellt die betriebliche Prävention eine potenzielle Plattform für Ergänzungen zum herkömmlichen Präventionsangebot dar.

So könnten Zahnärzte – ähnlich wie es an Kindergärten und Schulen längst üblich ist – Prophylaxe-Untersuchungen direkt am Arbeitsplatz anbieten und bei Bedarf an einen niedergelassenen Kollegen überweisen. Informationsveranstaltungen am Arbeitsplatz über eine zahn- und mundgesunde Lebensweise könnten das Wissen in der Bevölkerung über dieses wichtige Thema deutlich verbessern.

Darüber hinaus könnten Unternehmen und Organisationen für ihre Mitarbeiter Möglichkeiten zum Zähneputzen schaffen oder Mundspüllösungen mit Fluorid und antimikrobieller Wirksamkeit sowie zuckerfreie Kaugummis für die Zahnpflege zwischendurch zur Verfügung stellen.

Aufgrund des Zusammenhangs zwischen oralen Erkrankungen und der Gesamtgesundheit dürfte sich ein entsprechendes Engagement auch für die Arbeitgeber lohnen. Denn ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement dürfte die Zahl der Krankentage reduzieren.

Download PDF "Ergebnisse Forum Betriebliche Prävention"